Blütengold Bio-Honig an 8 weiteren Standorten

bauer webMit der Bäckerei Karl Bauer konnten wir ein Unternehmen mit derzeit 8 Nahversorger-Standorten im Weinviertel als Vertriebspartner gewinnen. Karl Bauer legt nicht nur für seinen Bäckermeisterbetrieb Wert auf Regionalität, sondern zeigt mit dieser Partnerschaft, dass auch in seinen Kaufhäusern Produkte aus dem Weinviertel einen hohen Stellenwert haben. Für unseren Imker-Meisterbetrieb ist dieser Schritt ein Meilenstein in der Betriebsentwicklung. Fast alle der neuen Verkaufsstellen sind oftmals einziger Nahversorger im jeweiligen Ort und somit erschließen wir für unseren Bio-Honig einen neuen Markt.

Die vollständige Liste der neuen Verkaufsstellen:

Weiter lesen

Gold in Wieselburg für Blütengold Haselnusshonig

haselnussgoldDass unser Blütengold Bio-Honig mit Haselnüssen bei unseren Kunden eine der beliebtesten Honigspezialitäten ist, haben wir von Markteinführung an bemerkt. Natürlich wollten wir auch wissen, wie die aus 30 top ausgebildeten Honigsensorikern bestehende Fachjury der AB-HOF Messe Wieselburg das sieht. Jetzt wissen wir es: Wir wurden für diese schmackhafte Kreation mit einer GOLD-Medaille ausgezeichnet! Und alle die den Honig noch nicht kennen, haben bei unseren nächsten Markt-Terminen Gelegenheit ihn zu verkosten.

Imkermeister mit ausgezeichnetem Erfolg

meisterAls Fortsetzung meiner Facharbeiterausbildung begann ich im Jänner 2015 mit dem Lehrgang zum Meister der Bienenwirtschaft. Der sogenannte Imkermeister ist die höchste Berufsausbildung für PraktikerInnen in der Bienenzucht. Knapp 400 Stunden Ausbildung habe ich in den letzten beiden Jahren absolviert. Meine Meisterarbeit widmete sich vor allem dem gesunden/organischen Wachstum im eigenen Betrieb und der erfolgreichen Führung einer Berufsimkerei. Nach vielen einzelnen Zwischenprüfungen bildete eine finale kommissionelle Prüfung den Abschluss.

Am 21. Februar 2017 durfte ich dann mit großer Freude das Meister-Zeugnis mit ausgezeichnetem Erfolg entgegennehmen. Mein Dank gilt nun den zahlreichen hochkarätigen Vortragenden des Lehrganges von u.a. AGES, Biene-Österreich, Imkerbund, Landwirtschaftskammer, Österreichischem Imkereizentrum und der Imkerschule Warth. Ich bin stolz, dass ich den inzwischen leider verstorbenen Bienenforscher Univ. Dozent Dr. DI Hermann Pechhacker noch als Referent erleben durfte. Der größte Dank jedoch gilt meiner ganzen Familie, die mich auf dem langen Weg unterstützt und mit viel Verständnis begleitet hat.

Auf in ein neues Jahr

FO1510040014Und wieder endet ein spannendes Jahr. Wir danken euch, dass Ihr unser Leben mit den Bienen mit Interesse verfolgt und dass Euch unser Blütengold soooo gut schmeckt.

Für 2017 versprechen wir euch schon jetzt viele weitere Neuigkeiten. Es wird noch mehr Bienen geben und wir rüsten mit neuen Geräten auf, die Ihr gerne bei unseren Führungen hautnah erleben könnt. Auch den einen oder anderen neuen Vertriebspartner/-standort für unseren Weinviertler Honig werden wir verkünden.

Also bleibt uns treu und rutschts gut rüber!

Euer Team der Bio-Imkerei Obendorfer

Richtigstellung Artikel NÖN Woche 51

Bienensterben Teil2Richtigstellung Artikel NÖN Woche 51/2016:
In der aktuellen Ausgabe der NÖN befindet sich ein Artikel zum Thema Bienensterben. Darin werde ich leider falsch zitiert!

abgedrucktes Zitat: "Die Varroa-Milbe wird üblicherweise mit Ameisensäure oder Oxalsäure bekämpft. Dieses Verfahren sei laut Obendorfer aber nicht immer wirksam, da die Milbe inzwischen vielfach resistent geworden ist."

Mein Original-Text: "Typischerweise wird dem Schädling mit organischen Säuren (Ameisensäure bzw. Oxalsäure) auf den Leib gerückt. Auch ätherische Öle, wie zum Beispiel Thymol, werden häufig genutzt. Leider werden im konventionellen Bereich auch chemische Präparate eingesetzt, welche dann Spuren in Wachs und Honig hinterlassen können. Darüber hinaus sind diese Mittel oftmals wirkungslos, weil die Varroamilben inzwischen vielfach resistent geworden sind."

 

Nachtrag vom 05.01.2017:
Inzwischen wurde die Richtigstellung in der Printausgabe KW1 abgedruckt:
IMG 20170105 WA0010