Betriebsausflug ins Kernkraftwerk Zwentendorf

1 AKWDas Wetter verordnet uns heuer eine erste Pause bei der Bienenarbeit. Passender Weise haben wir schon lange einen Betriebsausflug ins stillgelegte AKW Zwentendorf für den 1. April geplant und bei der VHS Mistelbach gebucht. Gestern war also der Tag an dem die Bio-Imkerei sich statt mit Honig & Wachs mit Strom & radioaktiver Strahlung beschäftigt. Gegen 14 Uhr begann unsere Führung durch das einzige Kernkraftwerk der Welt, das zwar fertig gebaut wurde, aber niemals in Betrieb ging. Der Gebäudekomplex, der Reaktor, der Kontrollraum und viele andere Teile des Kernkraftwerks wurden seit 1978 im Originalzustand belassen. Mit gewaltigen Eindrücken und dem klaren Verständnis, dass Atomkraft keine auch nur irgendwie denkbare Lösung unseres Energieproblems darstellt, haben wir nach der Besichtigung die Fahrt zum Heurigen angetreten. Dort haben wir den Ausflug kulinarisch ausklingen lassen.

Zahlreiche Fotos unseres Ausfluges finden Sie hier auf unserer Facebook-Seite!

 

Pin It

Erfolg bei Prämierung Goldene Honigwabe 2022

wieselburg2022Unser Bio-Honig wurde wiederholt dem Markennamen Blütengold® gerecht und wir freuen uns über eine erneute Auszeichnung mit einer GOLD-Medialle bei der Honigprämierung im Rahmen der AB HOF Messe in Wieselburg! Im vergangenen, turbulenten Imkerjahr mussten viele Imker in leere Töpfe blicken, weil das Wetter einfach nicht mitspielen wollte. Zu Beginn des Jahres bangten wir noch genau so, doch zum Glück durften wir in weiterer Folge eine sensationelle Akazienhonig-Ernte miterleben. Mit der üblichen Sorgfalt und Liebe in der Produktion gelang es Imkermeister Franz Obendorfer und seinem Team 37 von 38 möglichen Punkten und somit einen Spitzenplatz zu erreichen. Am besten holt ihr euch gleich ein Glas Blütengold Bio-Honig bei einer unserer Verkaufsstellen oder bestellt den Akazienhonig im Shop und erfreut euch mit uns daran.

Pin It

2022 wird ein besonderes Jahr... Teaser

Das sind ja tolle Nachrichten zum Jahresauftakt! Bleibt uns treu und besucht regelmäßig unsere Webseite, die Facebook-Seite oder den Youtube-Kanal, dann erfahrt Ihr in der nächsten Zeit, was wir uns so überlegt haben um diese News entsprechend zu feiern.

Pin It

Licht und Schatten im Jahr 2021

weihnachten2021Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist wieder mal an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Wenig überraschend... 2021 hatte mehr Tiefen als Höhen zu bieten. Wir hatten Herausforderungen mit Wetter, Pandemie, Personal-/Zeit-Engpässen, sowie mit der eigenen Gesundheit zu bewältigen.
Trotzdem ist es uns gelungen, wirtschaftlich gut über die Runden zu kommen und unsere Handelspartner und Kunden durchgehend mit unserem Blütengold® Honig zu versorgen. Die erste offizielle Saison als Hirschgrund-Belegstellenleiter im Auftrag des NÖIV konnte trotz einzelner Hürden auch positiv abgeschlossen werden. Die Highlights der vergangenen Saison auf Hirschgrund könnt Ihr auf der Belegstellen-Webseite www.sklenarbiene.at nachlesen. Erfreulich ist auch, dass wir bedeutende Weichen für die nächsten Jahre (Partnerschaften, Personalentwicklung, Investitionen) stellen konnten. Als Beispiel sei unser letzter Teamzuwachs und imkerliche Nachwuchshoffnung, Lehrling Domenic, genannt.
 
Normalerweise sage ich mit Blick auf den Jahreswechsel: "Schlechter soll's neue Jahr nicht werden". Heuer möchte ich doch lieber "2022 soll besser werden!" als Neujahrswunsch formulieren.
 
In diesem Sinne sage ich Danke an alle Kunden, Handelspartner, Züchterkollegen und Freunde und
wünsche euch "Frohe Weihnachten & ein gutes neues Jahr!"
 
Euer Imkermeister Franz Obendorfer
 
Pin It

Besuch bei Bürgermeister und Umweltstadträtin in Mistelbach

bgm mistelbach klimabundAnlässlich der Aufnahme ins Klimabündnis Österreich waren wir auch zur Audienz im Mistelbacher Rathaus bei Bürgermeister Erich Stubenvoll und Umwelt-Stadträtin Martina Pürkl eingeladen. Das Klimabündnis selbst ist für die Stadtgemeinde Mistelbach nicht unbekannt, schließlich feierte sie 2019 ihre bereits 20-jährige Mitgliedschaft im größten Klimaschutz-Netzwerk Österreichs.

Imkermeister Franz Obendorfer konnte im Gespräch die Besonderheiten einer betrieblichen Mitgliedschaft aufzeigen und erzählte über die Philosophie der Bio-Imkerei Obendorfer im Bezug auf Umweltschutz. Aber auch Fragen zum Leben der Biene, über unsere Lehrlinge und die Imkerei im Bezirk im Allgemeinen konnten wir den Politikern beantworten.

Obwohl unser Betriebssitz inzwischen der Nachbarort Marktgemeinde Wilfersdorf ist, hat Mistelbach immer einen besonderen Stellenwert für uns. Schließlich sind wir da geboren, haben wir lange in der Stadt gelebt und sind wir auch jetzt mit mehreren Bienenständen und Verkaufsstellen, sowie unserem Außenlager in Mistelbach vertreten. Auch im Zusammenhang mit der Betreuung der Belegstelle Hirschgrund gibt es immer wieder einen regen Austausch mit der Gemeinde Mistelbach. Aufgrund der Corona-Situation haben wir den Termin trotz Impfung aller Anwesenden kurz gehalten und nach einem abschließenden Foto wieder unsere FFP2-Masken aufgesetzt und das Gemeindeamt verlassen.

Pin It