So nicht!!! Spritzmittel in der Blütezeit ist pfui!

so nicht rapsVorweg ein Zitat der Landwirtschaftskammer Österreich: "Sollten trotzdem Maßnahmen in der Blüte notwendig werden, so wird dringend empfohlen, auch bienenungefährliche Produkte nur außerhalb der Bienenflugzeit auszubringen." 

Diese Empfehlung von der eigenen Interessensvertretung ist diesem Großgrundbesitzer allerdings egal. Das Foto stammt vom 15. April und ist bei Schönwetter, 18°C, leichtem Wind um ca. 11.30 Uhr entstanden. Es wird gespritzt, was das Zeug hält. 

Aus partnerschaftlichen Gesprächen mit regionalen Bauern weiß ich, dass die Mehrzahl der Landwirte beim "Pflanzenschutz" durchaus auf Bienen achtet und somit auch im Interesse der Allgemeinheit handelt. Und damit der gute Ruf dieser redlichen Bauern nicht beschmutzt wird, gilt es für mich solch schwarze Schafe wie auf dem Foto dokumentiert zu bekämpfen.


Es geht hier nicht nur um die Bienen oder die Bio-Bauern, nicht einmal um "Pflanzenschutzmaßnahmen" generell, wie fälschlicher Weise von einem Diskussionsteilnehmer hier auf Facebook behauptet. Es geht hier um alle Menschen und um die Einhaltung von Regeln. Spritzmittel bei Wind auszubringen ist ein Unding, die Uhrzeit und die Blüte sind speziell für Bienen eine Zumutung, egal welches Mittel hier verwendet wurde. Moderne und aufgeschlossene Landwirte wissen längst, dass Spritzen zu diesem Blütezeitpunkt kaum Schadensverbesserungen bringt, sondern eher die Bestäubungsleistung und somit den Ertrag minimiert.

Deshalb werden wir in solchen Fällen nicht zögern, entsprechende Beweismittel (Kennzeichen, Proben,...) sicherzustellen und gegebenenfalls zur Anzeige zu bringen.

Weitere Informationen zum Thema finden Interessierte hier: https://www.lko.at/?+Raps-Beim-Pflanzenschutz-auf-Bienen-achten+&id=2500,2412045

NACHTRAG vom 18.04.2016: 

In der Zwischenzeit ist der im Posting genannte landwirtschaftliche Betrieb auf mich zugegangen und wir konnten einige konstruktive Worte austauschen. Folgende schriftliche Zusicherung daraus möchte ich nun zitieren: "Wir verwenden schon immer nur bienenungefährliche Mittel und werden diese zukünftig außerhalb der Bienenflugzeit einsetzen."

Da gibt es von meiner Seite nicht viel mehr zu sagen als: Danke für die Gesprächsbereitschaft und für die Zusage, künftig noch mehr auf das Wohl der Bienen zu achten!

 

NACHTRAG vom 16.12.2016: 

In der Zwischenzeit wurde der Artikel "Raps: Beim Pflanzenschutz auf Bienen achten!" offenbar von der Webseite der Landwirtschaftskammer entfernt.